,

Mustang Black-and-White-Editon

, ,

Ab sofort noch mehr Auswahl….

Vielleicht haben Sie es schon bemerkt, in den letzten Wochen hat sich der Fahrzeugbestand auf unserem Ausstellungsgelände deutlich vergrößert und es gibt ab sofort noch mehr Auswahl in der Nürnberger Str. 94 in Gunzenhausen.
Das Team von Mustang-Deutschland.de rund um Christian Meyer vertieft die Kooperation mit der Auto Bierschneider GmbH. Auto Bierschneider wird in Gunzenhausen ab 01.09.16 die Marken Audi, Seat und Volkswagen anbieten. Insgesamt hat die Bierschneider-Gruppe nun 14 Standorte, so auch in Ingolstadt, Regensburg, Greding, Beilngries oder Mühlhausen. “Wir sind dank moderner Programme und unserer Struktur in der Lage, dem Kunden an jedem Standort nahezu jedes Fahrzeug aus unserem Gruppenbestand anbieten zu können”, sagte Geschäftsführer Michael Fleischmann.
“Durch den Standort in Gunzenhausen können wir unsere vielen Bestandskunden im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen und hoffentlich auch viele Neukunden bestmöglich bedienen und sind noch näher am Kunden”, sagte Tobias Reichenthaler, der den neuen Standort als Seat-Markenverantwortlicher mit seinem Verkaufsteam betreuen wird.
Christian Meyer uns sein Team kümmert sich zukünftig noch intensiver um den Ford Mustang und alle Leistungen die rund herum benötigt werden. Unser Mitarbeiter-Team in Verkauf und Service bleibt in gewohnter Form für Sie vor Ort und steht auch weiterhin mit Rat und Tat in allen Fragen zu Ihrem Mustang zur Seite. Trotzdem haben wir Zugriff auf Autos für jeden Geschmack wenn es mal kein Mustang sein sollte.
In den letzten Wochen wurde unsere obere Ausstellungsebene komplett renoviert und neu gestaltet. Dort finden Sie ab sofort alle Mustangs, vom klassischen 1965er Mustang bis zum 2016er Shelby GT350 Fastback ist für jeden Wunsch etwas dabei. Durch den sehr großen Erfolg des aktuellen Mustangs und der damit verbunden Volumenerhöhung haben wir uns entschlossen uns zukünftig voll und ganz auf den Vertrieb des Ford Mustang zu konzentrieren. Wir bieten sowohl die offiziellen Europamodelle, als auch die schon seit 2005 importieren US-Versionen an.
Im Lauf des Jahres 2017 werden wir unser Angebotsspektrum weiter ausbauen, hierzu in Kürze mehr. Es bleibt spannend, wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.
Ihr Christian Meyer mit Team
, ,

Ford Mustang Shelby GT500 Erlkönig

09.08.2016 | Uli Baumann

Ford Mustang Shelby GT500 Erlkönig.

Pony mit über 800 PS.

Ford arbeitet offensichtlich an der nächsten Powerversion des neuen Mustang, die über 800 PS liefern soll. Jetzt wurde ein Erlkönig des kommenden Shelby GT500 erwischt.

Premiere könnte der Shelby GT500 auf der Detroit Motor Show Anfang 2017 feiern.

Mit dem Shelby GT350 und dem Shelby GT350 R hat Ford schon zwei heiße, 526 PS starke, Eisen im Sportwagenfeuer.  Das rückt die Shelby GT500-Variante in den Fokus. Holen Tuner bereits aus dem normalen Fünfliter-V8 mittels Kompressor-Aufladung über 800 PS, so will Ford hier nicht hinten anstehen.

Anders als die meisten Tuner setzt Ford beim Mustang Shelby GT500 wohl auf den 5,2-Liter-Flat-Plane-V8. Bei der gewählten Form der Aufladung gibt es aber noch keine eindeutige Informationslage. Einige Quellen sprechen vom klassischen Kompressor, wahrscheinlicher ist aber eine Biturbo-Konfiguration. So oder so so soll der Achtzylinder aber auf über 800 PS zulegen.

Die komplette Mediatheke können Sie sich auf http://www.auto-motor-und-sport.de/news/ford-mustang-shelby-gt500-erlkoenig-pony-mit-ueber-800-ps-11509879.html, ansehen.

Angepasst wird natürlich die Peripherie. Die Motorhaube wölbt sich höher auf um Platz für die zusätzliche TechnikVideo: Tesla Model S fährt autonom zu schaffen. Die Frontschürze trägt größere Lufteinlässe sowie einen größeren Spoiler. Auf dem Heckdeckel sitzt ein mächtiger, feststehender Spoiler. Die neue Vierrohrauspuffanlage flankiert einen neu geformten Diffusor.

In den Radläufen, vorne leicht verbreitert, sitzen größere Felgen, die mit Michelin-Sportpneus bezogen sind. Dahinter werkelt eine abermals verstärkte Bremsanlage aus dem Brembo-Regal. Vermutlich wird Ford den neuen Powermotor, zumindest optional, mit der neuen Zehngang-Automatik koppeln.

Der Ford Mustang Shelby GT500 zielt direkt auf Wettbewerber wie den Camaro ZL1 oder die Hellcat-Versionen von Dodge Charger und Challenger. Zu erwarten ist der Ford Mustang Shelby GT500 als Modelljahr 2018 irgendwann Mitte 2017.

Quelle:  auto motor und sport

, ,

Glückwunsch zum Kfz-Servicetechniker

Unser langjähriger Mitarbeiter Oguz Altun hat nach der bereits absolvierten Qualifikation zum Ford Master Technican nun bei der Ford Werke GmbH eine mehrwöchige Fortbildungsmaßnahme über die Diagnose und Instandhaltung komplexer fahrzeugtechnischer Systeme – nach vereinbarten Qualitätsrichtlinien des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), des Verbandes der Importeure von Kraftfahrzeugen (VDIK) sowie des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) – absolviert. Die Forbildungsprüfung nach den Vorgaben der “Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß als Geprüfter Kfz-Servicetechniker” vor der Industrie- und Handelskammer zu Köln hat er erfolgreich bestanden und sich damit zum Kraftfahrzeug-Servicetechniker qualifiziert.

Wir sind stolz ihm zu dieser Qualifikation und der bestandenen Prüfung gratulieren zu dürfen und freuen uns darauf unsere Kunden in Zukunft weiterhin mit optimalem Service und Fachwissen betreuen zu dürfen. Vielen Dank an Oguz Altun und weiterhin auf gute Zusammenarbeit!

Christian Meyer mit dem Team von Mustang-Deutschland.de

, ,

Europas schönste Straßen im Mustang…

Europas schönste Straßen: exklusive Videoreihe von Ford, BP und Castrol zeigt Traum-Reviere für Autofahrer

  • Ausgewählt wurden die atemberaubenden Routen nach Kriterien wie Fahrspaß, Landschaft, Gastfreundschaft sowie Essen und Trinken – darunter auch Abschnitte der Schwarzwald-Hochstraße
  • Bei ihren Recherchen legten die Macher der Videos in 12 Monaten rund 15.000 Kilometer zurück
  • Bei den Dreharbeiten kamen unter anderem der Ford Mustang GT V8, der Ford Focus RS und der Ford Fiesta ST zum Einsatz

KÖLN, 10. Juni 2016 – Sie ist 330 Kilometer lang, hat mehr als 100 Haarnadel-Kurven und bietet unglaubliche Ausblicke: Die Transfogarascher Hochstraße in Rumänien führt, vorbei am „Schloss Dracula“, durch eine spektakuläre Wald- und Gebirgslandschaft. Die Höhepunkte dieser Strecke werden nun in einer YouTube-Video-Dokumentation vorgestellt. Die Transfogarascher Hochstraße gehört nach Auffassung der Macher zu den sechs absoluten Traum-Revieren für Autofahrer in Europa. Zusammen mit fünf weiteren europäischen Traumrouten, die ebenfalls in Videos präsentiert werden, darunter auch Abschnitte der Schwarzwald-Hochstraße, stellen sie eine neue Video-Dokumentation dar. Original-Titel: „Europe’s Greatest Driving Roads“. Produziert wurde die Dokumentation von Ford, BP und Castrol.

Die sechs Videos stehen ab sofort auf YouTube zur Verfügung: https://www.youtube.com/playlist?list=PLSDdJ-bq9Y1_kmQLP9PPrMe5S8UcVKioQ

Auf der Suche nach den ultimativen Strecken für die aktuelle Filmproduktion legten die Macher der Videos, darunter der ehemalige Rennfahrer Steve Sutcliffe, bei ihrer Fahrt durch insgesamt 42 Länder in einem Zeitraum von 12 Monaten rund 15.000 Kilometer zurück. Ausgewählt wurden die Routen nach Kriterien wie Fahrspaß, Landschaft, Gastfreundschaft der Menschen vor Ort sowie Essen und Trinken. Die insgesamt sechsteilige Videoreihe vermittelt neben den faszinierenden Strecken-Eindrücken auch interessante historische und kulturelle Einblicke in den jeweiligen Regionen.

„Einige der ausgewählten Straßen sind selbst für Enthusiasten echte Geheimtipps“, sagte Steve Sutcliffe, der für die Filmproduktion als Fahrer engagiert wurde und bei den Dreharbeiten sowohl den Ford Mustang GT V8, den Ford Mustang mit dem 2,3-Liter-EcoBoost-Motor als auch den Ford Focus RS, den Ford Focus ST Diesel und den Ford Fiesta ST lenkte. Herausgekommen ist eine Zusammenstellung von Strecken, die nicht nur Menschen mit Benzin im Blut anspricht, sondern alle, die auf der Suche nach etwas ganz Besonderem sind.

Ein Überblick über die ausgewählten Traumstraßen in dieser exklusiven Videoreihe:

  • Rumänien, Transfogarascher Hochstraße: Erbaut von einem ehemaligen rumänischen Diktator als Fluchtweg für die Bevölkerung im Falle einer Invasion durch die UdSSR. Die Strecke führt vorbei am ehemaligen Schloss von „Vlad dem Pfähler“, der als Inspiration für die Figur des Grafen Dracula diente.
  • Großbritannien, North Yorkshire, Blakey Ridge: Parallel zu einer alten Eisenbahnlinie mäandert diese romantische Straße zu den ehemaligen Erzminen. Zum Glück war der Dreh im Kasten, bevor ein heftiger Schneesturm große Schäden anrichtete.
  • Katalonien/Spanien, C462: Die zauberhafte Landstraße führt sprichwörtlich ins Nirgendwo. Geplant wurde sie als aufwendiger Zubringer zu einem Kraftwerk, das jedoch nie errichtet wurde.
  • Frankreich, D526 & D926: Fernsehzuschauer konnten sich bereits während der „Tour de France“ 2015 ein Bild von diesen strapaziösen Alpenpässen machen, die selbst für Autos eine Herausforderung darstellen und die Insassen mit perfekten Ausblicken belohnen.
  • Deutschland, B500: Die Panorama-Straße beginnt an der Grenze zu Frankreich und zählt abschnittsweise zur Schwarzwald-Hochstraße, die wegen der Streckenführung und der Ausblicke nicht nur bei Motorradfahrern hoch im Kurs steht.
  • Mallorca, MA10: Die uralte Küstenstraße ist römischen Ursprungs und bietet entlang knorriger Kiefern und Agaven ein sensationelles Mittelmeer-Panorama – eine echte Traumroute wie aus dem Bilderbuch.

„Bei den Dreharbeiten haben wir zahlreiche Abenteuer erlebt. Unvergessen bleibt uns unter anderem die Begegnung mit einem anderen Filmteam in Deutschland – das mit einer Drohne Sequenzen für den letzten Teil von ‚Krieg der Sterne‘ (Das Erwachen der Macht) drehte“, fügte Sutcliffe hinzu. „Ich bin wirklich stolz auf diese Videoreihe, die sicherlich einige heiße Diskussionen über Traumreviere für Autofahrer entfachen wird“.

Quelle: Ford Media

 

,

6.506 konkrete Bewerbungen für den Kauf des neuen Ford GT

6.506 konkrete Bewerbungen für den Kauf des neuen Ford GT

  • Hunderte Interessenten aus der ganzen Welt reichten Videos ein, um ihre Chancen auf den Kauf eines der 500 Exemplare des streng limitierten Ford GT zu erhöhen
  • Fast 200.000 Fans haben unter www.FordGT.com den virtuellen Konfigurator besucht, um den Ford GT online zu erstellen und Bilder ihres Traumautos über soziale Medien zu teilen
  • Globale Bewerbungsfrist inzwischen abgelaufen

KÖLN, 17. Mai 2016 – Fast 11.000 Männer und Frauen interessierten sich grundsätzlich für den Kauf des neuen Ford GT, insgesamt 6.506 Enthusiasten haben sich für den Kauf des Supersportlers konkret beworben: Auf der von Ford eingerichteten Internetseite www.FordGT.com durchliefen sie innerhalb der offiziellen Frist (13. April bis 12. Mai 2016) den globalen Bewerbungsprozess, bei dem sie unter anderem gebeten worden waren, einen bevorzugten Ford-Händler zu benennen, über den der Kauf dann abgewickelt würde – vorausgesetzt, er/sie käme zum Zuge. Hunderte Interessenten reichten in diesem Zusammenhang kreative Videos ein, um ihre Chancen auf den Kauf eines Ford GT zu erhöhen. Und nahezu 200.000 Fans haben den Online-Konfigurator besucht, um das Auto ihrer Träume zumindest virtuell zu verwirklichen und über soziale Medien zu teilen. Selbstverständlich steht der Konfigurator allen Seitenbesuchern weiterhin offen, die Bewerbungsfrist für den Kauf des neuen Ford GT ist allerdings abgelaufen.

Beim neuen Ford GT handelt es sich um eines der exklusivsten Serienfahrzeuge in der Geschichte des Ford-Konzerns. Die weltweite Ford GT-Produktion ist auf 250 Einheiten pro Jahr limitiert. Der nun abgeschlossene Bewerbungsprozess bezog sich auf die Produktion der ersten zwei Jahre – somit ging es weltweit nur um eine Gesamtstückzahl von 500 Einheiten. Treue Ford-Kunden (Stichwort: langjährige Markenloyalität) und/oder Interessenten, die bereits ein Ford GT-Vorgängermodell (oder sogar mehrere) ihr Eigen nennen, haben im Auswahlprozess grundsätzlich bessere Karten.

Die weltweit ausgewählten Bewerber werden in den kommenden 90 Tagen persönlich kontaktiert. Nach Bestätigung des Kaufinteresses können sie sich dann über einen eigens geschaffenen „Ford GT Concierge-Service“ freuen. Es handelt sich dabei um speziell geschulte Produkt- und Service-Experten, die beim Abschluss des konkreten Kaufvertrages und bei der Auslieferung des Fahrzeugs helfen und selbstverständlich auch nach der Fahrzeugübergabe mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Die ersten Kundenfahrzeuge sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Die Auslieferung des Ford GT erfolgt – je nach Kundenwunsch – entweder in einem Ford Store seiner Wahl oder an seinem Wohnort. Ein Produkt-Experte des „Ford GT Concierge Service“ ist in jedem Fall mit vor Ort und erklärt dem Kunden detailliert alle Funktionalitäten seines neuen Supersportwagens.

„Wir sind überwältigt von der großen Zahl der Fans, die sich aktiv für den neuen Ford GT interessieren“, sagte Dave Pericak, Director, Global Ford Performance. „Die Ford GT-Internetseite ist eine exzellente Möglichkeit für Fans und potenzielle Käufer, um den neuen Supersportwagen schon jetzt kennen zu lernen und zu erleben“.

Der Ford GT: an der Spitze des High-Performance-Modellprogramms von Ford
Der neue Ford GT steht an der Spitze des High-Performance-Modellprogramms von Ford. Der Supersportwagen hat eine aerodynamisch ausgefeilte Kohlefaser-Karosserie und setzt neue Standards in puncto Leichtbau und EcoBoost-Motorentechnologie. Mit einer Leistung von mehr als 600 PS ist sein 3,5-Liter-Sechszylinder-Bi-Turbo das bisher stärkste EcoBoost-Serienaggregat überhaupt. Die Kraftübertragung an die Hinterräder übernimmt ein siebengängiges Ford PowerShift-Doppelkupplungsgetriebe. Hochmoderne, besonders leichte Verbundwerkstoffe kommen zum Einsatz. So besteht zum Beispiel die Sicherheitszelle ebenso wie die Karosserie aus Kohlefaser, die vorderen und hinteren Rahmenstrukturen werden aus Aluminium gefertigt.

Link auf Bilder
Über den nachfolgenden Link sind Bilder vom Ford GT abrufbar: http://fordgt.fordpresskits.com

Quelle: Media.Ford.com

, ,

Der neue Mustang – wir haben ihn auf Lager!!!

Ford lässt das neue Pony aus dem Stall!

Wir waren schon am 06.12.2013 live dabei in Barcelona als Ford den neuen 2015er Mustang global gleichzeitig an verschiedenen Standorten der Öffentlichkeit präsentiert hat! Endlich ist das Warten und das Spekulieren vorbei, seit 13.12.2014 können Sie den neuen 2015er Mustang in der US-Version bei uns live bestaunen, Probe fahren und jetzt schon bestellen! Die Europa Version wird im Sommer 2015 auf den Markt kommen.

In Design und Technik hat Ford beim neuen 2015er Mustang alles auf Null gesetzt. Das 500 Mann starke Mustang Entwicklungsteam hat dabei die Meinung viele Mustangfahrer und -fans einfließen lassen um einerseits alle wichtigen klassischen Mustang Merkmale unterzubringen und andererseits den Mustang fit für den globalen und vor allem den Europäischen Wettbewerb zu machen.

Die sechste Generation bekommt eine um 3,3cm flachere Haube, ein 3,8cm flacheres Dach und ein 7,1cm niedrigeres Heck. Der Radstand bleibt mit 2,72m exakt gleich wobei die Spurweite um 4,0cm verbreitert wurde. Die wahre Wirkung entfacht das Design erst bei der realen Betrachtung, da wirkt der Mustang deutlich bulliger und wesentlich besser als auf allen Bildern! Die neue Einzelradaufhängung wird den Mustang in puncto Fahrdynamik endlich auf Augenhöhe mit seinen Rivalen bringen, gleichzeitig wird dadurch der Kofferaum größer und das Heck niedriger.

Antriebsseitig gab es im Vorfeld ebenfalls sehr viele Spekulationen, jetzt ist es offiziell. Der 2015er Mustang bekommt einen 2,3l EcoBoost Vierzylinder der in Verbrauch, Beschleunigung und Gewicht besser abschneidet als der 3.7l V6 mit ebenfalls 305PS. Der V6 bleibt dem US-Markt vorbehalten. Natürlich darf der 5.0l V8 nicht fehlen – er hat größere Ein- und Auslassventile spendiert bekommen und daneben die Ventilfedern, Pleuel und den Ölkühler vom BOSS 302 spendiert bekommen. Dadurch wird er zukünftig 435PS leisten!

Beim Interieur hat das Ford Team sehr großen Wert auf einen deutlich besseren Materialmix gelegt. Im Cockpit fällt der Träger in gebürsteter Alu-Optik mit den eingelassen Rundinstrumenten in der Mitte auf. Außerdem trägt jetzt jeder Mustang eine Plakete mit der Aufschrift ” Mustang – since 1964″ am Armaturenbrett!

Auf der Ford Hausstrecke Laguna Seca hat der 5.0l GT bereits die Rundenzeit des BOSS 302 geknackt und macht damit hungrig auf das erste Fahrerlebnis, das lässt noch auf sich warten bis die ersten Mustangs vom Band laufen und zu uns nach Europa kommen. Während die ersten Europa-Mustangs erst im Sommer 2015 nach Deutschland kommen, haben wir die US-Versionen seit unserem Pre-View mit Barbeque am 13.12.2014 bei uns! Hier gibts schon mal alle Infos aus den USA:

[button link=”http://www.ford.com/cars/mustang/”] 2015 Mustang US-Website[/button]

[button link=”http://haendler.autoscout24.de/christian-meyers-autozentrum/fahrzeuge#atype=C&make=29&model=2149&mmvmk0=29&mmvmd0=2149&mmvco=1&version=2015&cid=5530072&zipc=D&ustate=U,N,A&sort=price&results=80&page=1″ newwindow=”yes”] Unsere 2015er Mustangs im Bestand[/button]

Kraftstoffverbrauch (inL/100km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EK) 692/2008 in der jegweils geltenden Fassung): 13,6-12,0 (kombiniert). CO2-Emissionen: 306-281 g/km (kombiniert). Effizienzklasse G, CO2-Effizienz: Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emmissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs emittelt.
Effizienzklasse G

 

2015 Mustang GT Fastback Mustang Europa Deutschland 01-2015-ford-mustang-1 02-2015-ford-mustang-1 13-2015-ford-mustang-1 2015-ford-mustang-gt-31-1   ford-mustang-convertible-4-1 ford-mustang-convertible-10-1 ford-mustang-convertible-9-1  ford-mustang-15-1 ford-mustang-6-12015-ford-mustang-gt-42-12015-ford-mustang-gt-40-1ford-mustang-14-1

,

Traumautos für Groß und Klein: Lego Mustang

Traumautos für Groß und Klein: Ford Mustang und F-150 Raptor starten als LEGO „Speed Champions“

  • Ford und LEGO „Speed Champions“ präsentieren neue Spielserie
  • Der Mustang-Baukasten besteht aus 185 bunten LEGO-Teilen, gleich 664 LEGO-Teile warten auf die Fans im Falle des F-150 Raptor
  • Die LEGO „Speed Champions“-Sets sind ab Anfang April im Handel erhältlich

KÖLN /DETROIT (USA), 13. Januar 2016 – Ford und die LEGO-Gruppe präsentierten jetzt den ultimativen Spielespaß für zu Hause: die ersten sogenannten LEGO „Speed Champions“-Bausätze mit der Sportwagen-Ikone Mustang sowie mit dem bulligen F-150 Raptor. Der Mustang-Baukasten besteht aus 185 bunten LEGO-Teilen, eine Fahrer-Minifigur und eine Boxentafel inklusive. Gleich 664 LEGO-Teile warten auf die Fans im Falle des F-150 Raptor – dieses Set umfasst auch einen Anhänger, eine Drag Race-Ampel und ein Ford Model A im Hot Rod-Look sowie eine voll ausgestattete Garage samt Mechaniker-Team, das den kraftvollen Pick-up optimal auf das Beschleunigungsrennen vorbereitet. Die LEGO „Speed Champions“-Sets kommen in Deutschland Anfang April in den Handel. Der Ford Mustang als LEGO „Speed Champion“ ist für 14,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich, der Ford F-150 Raptor-Bausatz von LEGO kostet 49,99 Euro.

Das in Dänemark ansässige LEGO-Team kooperierte eng mit den Lizensierungs- und Design-Spezialisten von Ford. Die Zusammenarbeit reichte von der Entwicklung und dem Design bis hin zur Gestaltung der Verpackung und den Marketing-Materialien.

Die LEGO Gruppe zählt weltweit zu den führenden Spielzeugherstellern. Kinder und Erwachsene auf allen Kontinenten lieben die bunten Bauklötze“, so Joe Hinrichs, Präsident von Ford in Amerika. „Viele von uns wuchsen mit den LEGO-Steinen auf, darum entwickelte sich dieses ‚Speed Champions‘-Projekt für alle Beteiligten schnell zur Herzensangelegenheit.“

„Wir freuen uns auf die neuen LEGO ‚Speed Champions‘-Sets mit dem berühmten Ford Mustang und dem F-150 Raptor in den Hauptrollen“, erklärte Jill Wilfert, Vice President Licensing & Entertainment der LEGO-Gruppe. „Jeder Ford von LEGO erzählt eigene Geschichten, liefert unzählige Spielerlebnisse und setzt der Phantasie keine Grenzen. Mit diesen Bausätzen kann man in die Rolle der LEGO-Minifiguren schlüpfen und sich mit einigen der großartigsten Autos auf der Welt identifizieren.“

Quelle: Media.Ford.com